When I first saw the trailer for SKY SHARKS, I was hyped. I am a huge fan of sharks, regardless, and to have them soar into unknown territories with the help of undead Nazi science, well, that’s just icing on the cake.

I was able to chat with co-creator and film-maker, Marc Fehse, about his vision, past projects, and what lies ahead…

Just a warning, this interview was facilitated via Google Translate. I have the German questions and responses below the English translation. I apologize for any mistranslations.

J.M. BRANNYK: I’m grateful for the opportunity to interview you, and interested in your thoughts and the film. Thank you for taking the time.

So … sharks in the sky … with undead Nazis. This is very different from your last project, POWER OF SOUL (2013), a documentary about funk and soul music, but not your first horror film K7B: MUTATION from 1999, the first part of a trilogy with a Nazi-made serum of the undead. Has it always been in your plans to return to horror?

MARC FEHSE: MUTATION was the beginning of my “film career”. I’ve always been fascinated by the fantastic, but not only horror or thriller… I also like sci-fi and fantasy…

I made my first film on Super 8 when I was 5 years old. It was a clay kit – stop motion film about aliens! 😉

But just as I’m drawn to the visual, I like music. I produced music professionally until 2007. Until 2002, I had my own successful band in Germany, called Phase V. I’ve always shot video clips for bands and I’ve always done so. I was always connected to the moving picture. The focus of the music was rap, funk and soul and rock and this is exactly where I come full circle why I made a documentary about funk, soul and hip hop (POWER OF SOUL, 2013).

In 2012 my brother and I decided to only produce films and shot a teaser for a pandemic outbreak horror film called “SPORES”. After that came SKY SHARKS.

But to answer the question, yes, I or we – Carsten and I – like the “supernatural”, so it was clear that we would continue to shoot something like that.

Brothers Carsten and Marc Fehse

BRANNYK: How does your artistic style differ from that of Carsten and vice versa?

FEHSE: Carsten is an author and I am a director, otherwise we do everything together. With style, we take very similar paths.

BRANNYK: As a filmmaker and writer, what did you learn from your first to this horror film?

FEHSE: Making movies is no fun. It’s hard work and it demands everything from you. Either you allow it or look for another job!

BRANNYK: As you grew up, who were some of your influences and mentors in horror?

FEHSE: It is important to know that in Germany most of our horror fans’ favorite films were banned. So you had to get badly copied VHS recordings in order to “enjoy” the works.

The Italians like Dario Argento, Lucio Fulci and Umberto Lenzi were among the most beloved directors. Those films were either visually impressive, shocking because of their portrayal of violence, or charming because of the entertainment value they produced.

Visually and in terms of content stronger, Paul Verhoeven or John Woo’s productions, these were among the most popular ones in my youth.

BRANNYK: There are impressive and fascinating shots in the trailer, such as a figure with the glowing back and the secret test bases. What were some of your favorite effects?

FEHSE: Phew, that’s hard to say. For me the optically most successful section of the film is the Vietnam part. It’s designed more like a dream sequence and is the key scene from SKY SHARKS. A lot of hand-made FX are connected with VFX, and great music that melts together through the narrative review of the main actor DR. RICHTER.

But SKY SHARKS has a lot of similar moments. I like them all! (Laughs)

BRANNYK: You have a diverse pool of actors in this film, including horror icon Tony Todd. How did you choose them and can you describe the process of working with them?

FEHSE: Working with all of the actors was incredibly professional and very entertaining. You can tell that they all come from “Hollywood” and have learned from there.

TONY Todd has always been a favorite for the role of GENERAL FROST and when I met him personally in Germany, I just talked to him and he said yes! 😉

BRANNYK: I’m really looking forward to seeing this, as are many other fans. What are the release dates for the film and have there been talks with streaming sites so far?

FEHSE: The film will start in Germany on December 24th, 2020. In America, it should start in November. It will be available on the major streaming portals by February 2021 at the latest.

If you want to see SKY SHARKS earlier, you can see it at some film festivals.

(Everyone in Chile, get read for it coming next to The Santiago Film Festival Sept 29-Oct1, 2020)

BRANNYK: Do you have other projects that you are working on or that you look forward to in the future?

FEHSE: In 2009, Carsten and I wrote a mystery thriller called “INDUCTION”, which was only released this year in screenplay, script and audio book format. We are currently working on the film implementation.

BRANNYK: Thank you again for your time. I could ask you a million questions because I’m so excited to see and talk about your movie. At HauntedMTL, we wish you all the best as Sky Sharks makes its rounds and releases at the festivals, and thank you for giving us a reason to look to the skies!

German translation:

BRANNYK: Ich bin so aufgeregt und dankbar fĂŒr die Gelegenheit, Sie zu interviewen. Ich bin nur sehr interessiert an deinen Gedanken und dem Film.

Also … Haie am Himmel … mit untoten Nazis. Dies unterscheidet sich sehr von Ihrem letzten Projekt, Power of Soul 2013, einem Dokumentarfilm ĂŒber Funk- und Soul-Musik, aber nicht von Ihrem ersten Horrorfilm K7B: MUTATION aus dem Jahr 1999, dem ersten Teil einer Trilogie mit einem von Nazis erstellten Untotenserum. War es immer in deinen PlĂ€nen, zum Entsetzen zurĂŒckzukehren?

FEHSE: Mutation war der Anfang meiner „Filmkariere“. Ich war immer schon fasziniert vom Fantastischem, aber nicht nur Horror oder Thriller
.ich mag genauso Sci-Fi und Fantasy


Meinen ersten Film drehte ich auf Super 8 mit 5 Jahren. Es war ein Knetekit – Stopmotion Film ĂŒber Außerirdische! 😉

Aber genauso wie ich vom visuellem angezogen bin, steh ich auf Musik. Ich habe bis 2007 professionell Musik produziert. Hatte auch bis 2002 eine eigene nicht ganz unerfolgreiche Band in Deutschland. FĂŒr Bands habe ich auch schon immer Videoclips gedreht und habe so.

War ich immer mit dem bewegt Bild verbunden. Der Schwerpunkt der Musik war Rap, Funk and Soul und Rock und genau hier schließt sich der Kreis warum ich einen Dokumentation ĂŒber Funk and Soul und Hip Hop gemacht habe
back tot he (Music >Roots)

2012 haben mein Bruder und ich beschlossen nur noch Filme zu produzieren und drehten einen Teaser fĂŒr eine Pandemie-Outbreak Horrorfilm namens „SPORES“, was wir auch umsetzen
danach kam erst SKY SHARKS.

Aber die Frage zu beantworten, ja ich bzw. wir – also mein Bruder Carsten und ich, mögen das „ÜbernatĂŒrliche“, daher war es klar, dass wir weiterhin so etwas drehen.

Wie unterscheidet sich Ihr kĂŒnstlerischer Stil von dem von Carsten und umgekehrt?

Carsten ist autor und Ich regisseur
 Ansinsten machen wir alles zusammen
Was den stil angeht gehen wir sehr Ähnliche wege


BRANNYK: Was haben Sie als Filmemacher und Autor von Ihrem ersten bis zu diesem Horrorfilm gelernt?

FEHSE:Das Filme machen kein VergnĂŒgen ist. Es ist schwere Arbeit und es verlangt alles ab von Dir. Entweder Du lĂ€sst das zu oder suche Dir einen anderen Job!

BRANNYK: Als Sie aufwuchsen, wer waren einige Ihrer EinflĂŒsse und Mentoren im Entsetzen?

FEHSE: Es ist wichtig zu wissen, das in Deutschland die meisten von uns Horrorfans geliebten Filme verboten, waren. So mussten man sich schlecht kopierte VHS Überspielungen besorgen, um in den „Genuss“ von den Machwerken zu kommen.

Zu den meist geliebten Regisseuren, gehörten die Italiener wie Dario Argento, Lucio Fulci oder Umberto Lenzi. Ihre Filme waren entweder optisch beeindruckend, wegen Ihre Gewaltdarstellung schockierend oder charmant wegen des produktionsbedingten Unterhaltungswert.

Visuell und inhaltlich stĂ€rker, Paul Verhoeven oder John Woo’s Produktionen, diese gehörten zu den gern gesehenen, meiner Jugend.

BRANNYK: Im Trailer gibt es beeindruckende und faszinierende Aufnahmen, wie eine Figur mit dem leuchtenden RĂŒcken und den geheimen Testbasen. Was waren einige deiner Lieblingseffekte?

FEHSE: Puh, das ist schwer zu sagen. Den fĂŒr mich optisch gelungensten Abschnitt des Films, ist der Vietnampart. Er ist eher wie eine Traumsequenz gestaltet und ist die SchlĂŒsselszene von Sky Sharks. Hier sind viele Hand Made FX verbunden mit VFX, tolle Musik, die durch den erzĂ€hlenden RĂŒckblick des Hauptdarstellers DR. RICHTER, miteinander verschmelzen.

Aber SKY SHARKS hat viele Àhnliche Momente. Ich mag sie alle! LACH!!!

BRANNYK: Sie haben einen vielfĂ€ltigen Pool an Schauspielern in diesem Film, einschließlich der Horror-Ikone Tony Todd. Wie haben Sie sie ausgewĂ€hlt und können Sie den Prozess der Arbeit mit ihnen beschreiben?

FEHSE: Die Arbiet mit all genannten schauspielern war unglaublich professionell und sehr unterhaltsam
Mn merkt das sie alle aus „HOLLYWOOD“ kommen und dort gelernt haben
.

TONY TODD was schon immer eine favorit fĂŒr die rolle GENERAL FROST und als Ich ihn persönlich in Deutschland traf babe Ich ihn einfach angesprochen und er sagte zu! 😉

BRANNYK: Ich freue mich sehr darauf, dies zu sehen, wie viele andere Fans auch. Was sind die Veröffentlichungstermine fĂŒr den Film und gab es bisher VertriebsgesprĂ€che mit Streaming-Sites?

FEHSE: Der Film wird am 24.12.2020 in Deutschland seinen KINOSTART haben. In Amerika soll er im November starten. Aber zur Zeit habe ich keine weiteren Fakten dazu. Er wird spĂ€testens im Februar 2021 auf den großen Streaming Portalen zu finden sein.

Wer SKY SHARKS frĂŒher sehen möchte, kann ihn auf einigen Filmfestivals begutachten.

BRANNYK: Haben Sie weitere Projekte, an denen Sie arbeiten oder auf die Sie sich in Zukunft freuen?

FEHSE: Im Jahr 2009 schreiben Carsten und ich einen mistery Thriller namens „INDUKTION“ welcher erst dieses Jahr in Drehbuch, Skript und Hörbuch Form herausgekommen ist. Wir arbeiten derzeit an der Filmumsetzung.

BRANNYK: Vielen Dank fĂŒr Ihre Zeit. Ich könnte Ihnen eine Million Fragen stellen, weil ich so aufgeregt bin, Ihren Film zu sehen und darĂŒber zu sprechen. Wir von HauntedMTL wĂŒnschen Ihnen alles Gute, wĂ€hrend SKY SHARKS auf den Festivals seine Runde macht und veröffentlicht wird, und danken Ihnen, dass Sie uns einen Grund gegeben haben, in den Himmel zu schauen!

All photos were provided by Marc Fehse with the exception of the featured/teaser image.

About the Author

When not howling Tina Turner classics with Glorious Spouse under a Detroit moon, J.M. Brannyk (a.k.a. Boxhuman) reviews mostly supernatural and slasher films from the 70's-90's and is dubiously HauntedMTL's Voice of Reason. Aside from writing, Brannyk dips into the podcasts, and is the composer of many of HauntedMTL's podcast themes.

View Articles